Abfallbetriebe des
Nationalparklandkreises Birkenfeld

Abfall-/Wertstoffannahmestelle Rhaunen

COVID-19 Hinweis:

 

Die Abfall-/Wertstoffannahmestelle Rhaunen ist unter Einhaltung der Sicherheits- und Schutzbestimmungen als Ausfluss der Corona-Pandemie mit Einschränkungen während der gewöhnlichen Öffnungszeiten geöffnet.

Wir bitten alle Anlieferer zwingend nachstehende Verfahrensregeln zu berücksichtigen:

  • Wer sich krank fühlt bzw. Corona-typische Symptome aufweist (z. B. Fieber, trockener Husten oder eine Störung des Geschmacks- bzw. Geruchsinnes), sollte auch die Wertstoffhöfe nicht aufsuchen!
  • Wegen des zwingenden Kontaktverbots dürfen jeweils nur einzelne Fahrzeuge auf den Wertstoffhöfen eingelassen werden. Dies macht ein Vorsortieren der Wertstoffe und Abfälle umso wichtiger, da hierdurch eine schnellere Abwicklung der Anlieferungen erfolgen kann. Der Abfluss eventueller Rückstaus erfordert ein diszipliniertes Verhalten hinsichtlich der jeweiligen verkehrstechnischen Gegebenheiten vor Ort.
  • Die BürgerInnen bitten wir die Vorgaben der aktuellen Corona-Bekämpfungsverordnung strikt einzuhalten. Dies gilt insbesondere für die Abstandsregelung (min. 1,50 m) sowie das Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske (OP-Maske) oder einer Maske der Standards KN95/95 bzw. FFP2 oder höher.
  • Den strikten Anweisungen des Betriebspersonals vor Ort ist Folge zu leisten!
  • Aufgrund der zu erwartenden längeren Wartezeiten sollten Anlieferungen nur in zwingend notwendigen Fällen erfolgen und stattdessen die regelmäßigen Abfuhren (Altpapier, Gelbe Säcke und Restabfall) sowie unser System zur Abfuhr von Sperrabfall auf Abruf bevorzugt in Anspruch genommen werden.

Mit Eröffnung der Abfall-/Wertstoffannahmestelle in Rhaunen (Im Weiersweiler 21, Gewerbegebiet) besteht seit dem Sommer 2018 neben der regulären Abfallsammlung, dem Abfallwirtschaftszentrum - AWZ - Reibertsbach sowie der Abfall-/Wertstoffannahmestelle Idar-Oberstein eine zusätzliche Möglichkeit der Abfallentsorgung.

Hierdurch wird die haushaltsnahe Sammlung von Abfällen und Wertstoffen ergänzt und somit ein weiterer wohnortnaher Service angeboten. Gleichzeitig wird dem Ziel Rechnung getragen, wertvolle Rohstoffe im Wirtschaftskreislauf zu erhalten und die Restabfallmengen weiter zu reduzieren.

Zur Anlieferung von Abfällen sind grundsätzlich alle Bürger berechtigt, die im Nationalparklandkreis Birkenfeld Abfallgebühren entrichten. Deshalb sollte beim Besuch der Abfall-/Wertstoffannahmestellen immer der Personalausweis mitgeführt werden. Bei der Anlieferung fremder Abfälle von bspw. Familienmitgliedern oder Nachbarn, welche den Transport nicht selbst bewerkstelligen können, wird eine Vollmacht benötigt. Für alle anderen Anlieferer gilt das Preisblatt der EGB.

Neben der Annahme von Abfällen und Wertstoffen werden dort auch Gelbe Säcke und Bioabfalltüten verteilt sowie amtliche Restabfallsäcke und Kunststoffsäcke für asbesthaltige Baustoffe und künstliche Mineralfasern (KMF, sog. Dämmwolle) entgeltlich abgegeben.

Was und wieviel kann angeliefert werden - und was nicht?

An der Abfall-/Wertstoffannahmestelle in haushaltsüblichen Mengen angeliefert werden können:

  • Altholz (z. B. Holzsperrabfall*, Paletten)
  • Altholz belastet (z. B. Gartenmöbel, Konstruktionsholz, Zäune)
  • Bauschutt (Kleinmengen unter 100 kg, z. B. Tontöpfe, Waschbecken)
  • Baustellenabfall (z. B. Kunststoffplatten und -fenster)
  • CD, DVD und Blu-ray Discs (ohne Hülle)
  • Elektronikaltgeräte (z. B. Drucker, Kühlschrank, Waschmaschine)
  • Gelbe Säcke
  • Metallschrott
  • Papier, Pappe und Kartonagen
  • Restabfall (z. B. Kleiderbügel, Spielzeug)
  • Restsperrabfall* (z. B. Polstermöbel, Wäschekorb)
  • Tonerkartuschen

* pro Haushalt sind im Kalenderjahr insgesamt max. 3 m3 Holz- und Restsperrabfall kostenfrei

Leider NICHT angenommen werden können:

  • Altreifen
  • Asbesthaltige Baustoffe
  • Glasbausteine
  • Grüngut und Gartenabfälle
  • Holzfenster mit Glasscheiben
  • Kfz-Teile
  • Künstliche Mineralfaser - KMF (Dämmwolle)
  • Problemabfälle (z. B. Altöl, flüssige Farben, Kfz-Batterien)

Tipps & Hinweise zur Anlieferung

  • Anlieferungen sind ohne vorherige Anmeldung möglich.
  • Liefern Sie Ihre Wertstoffe und Abfälle bitte vorsortiert an, um unnötige Wartezeiten zu vermeiden.
  • Befahren Sie das Betriebsgelände bitte erst nach Aufforderung des Betriebspersonals.
  • Die angelieferten Abfälle bzw. Wertstoffe werden im Einfahrtsbereich begutachtet bzw. erfasst.
  • Den Anweisungen des Betriebspersonals ist stets Folge zu leisten und die Benutzungsordnung auf dem gesamten Gelände einzuhalten.
  • Die zur Verfügung stehenden Container können ebenerdig und über Treppen befüllt werden. Das Betriebspersonal steht Ihnen beratend zur Verfügung; zum Entladen von schweren Teilen bringen Sie sich bitte tatkräftige Helfer mit.
  • Bei Anlieferung kostenpflichtiger Abfälle muss auf Anweisung des Betriebspersonals ggf. die Waage vor dem Entladen befahren werden. Nachdem Sie Ihre Abfälle entladen und ggf. die Waage erneut befahren haben, wird der Entsorgungspreis gemäß dem Preisblatt der EGB ermittelt, welcher in bar oder per EC-Karte zu entrichten ist (Kreditkartenzahlungen sind leider nicht möglich).
  • Die Erfassung von Holz- und Restsperrabfall erfolgt im Nachgang an der Anmeldung.

Informationen zu Abfallentsorgung können Sie neben unserer Homepage (Infothek) auch dem jährlich erscheinenden Dialog Abfall entnehmen.

Über das Kontaktformular könnnen Sie uns jederzeit Ihre Fragen und Anregungen direkt zukommen lassen. Bei sonstigen Fragen zur Abfallentsorung steht Ihnen die Abfallberatung unter 06782/9989-22 oder abfallberatung@egb-bir.de gerne zur Verfügung.

Hilfreiche Downloads und Links:

Öffnungszeiten und Anfahrt

Samstag:     08:00 - 13:00 Uhr

So können Sie die Abfall-/Wertstoffannahmestelle Rhaunen, Im Weiersweiler 21 erreichen:


Wichtige Formulare und Informationen im Schnellzugriff:

Änderungsanzeigen für Bestands- und Neukunden
Zahlungsmöglichkeiten
Abfall-ABC