Abfallbetriebe des
Nationalparklandkreises Birkenfeld

Aktuelles

Foto: highwaystarz - Fotolia.com

Lebensmittelverschwendung - so viel wirft jeder von uns weg

Nach der aufwendigen Herstellung endet hierzulande fast ein Drittel aller Lebensmittel nicht in unseren Mägen, sondern landet im Abfall. Das entspricht etwa 18 Millionen Tonnen oder 450.000 Lastwagen-Ladungen im Jahr!

Pro Kopf rund 85 Kilogramm Lebensmittel im Jahr

Etwas mehr als die Hälfte der weggeworfenen Nahrungsmittel stammt aus Betrieben, von Bauernhöfen, Geschäften, Restaurants und Cafés. Den Rest schmeißen wir Käufer in die Tonne - pro Kopf rund 85 Kilogramm im Jahr. Schätzungsweise bis zu zwei Drittel davon wäre vermeidbar, wodurch weniger Lebensmittel produziert werden müssten und klimaschädliche Gase eingespart werden könnten – wenn alle mitmachen.

Mindesthaltbarkeitsdatum – Verlassen Sie sich auf Ihre Sinne

In diesem Zusammenhang verunsichert das Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) viele Verbraucher, was dazu führt, dass große Mengen Lebensmittel frühzeitig entsorgt werden, obwohl sie eigentlich noch genießbar sind. Das MHD ist kein Verfallsdatum! Für Lebensmittel mit abgelaufenem MHD gilt es sich auf die eigenen Sinne zu verlassen: Prüfen Sie Aussehen, Geruch, Konsistenz und Geschmack selbst. Viele Lebensmittel sind noch Tage, Wochen oder gar Monate über das MHD hinaus genießbar. Tafel Deutschland e.V. hat zu diesem Thema eine anschauliche Übersicht veröffentlicht.

Tipps zur Vermeidung von Lebensmittelverschwendung:

  • Im Vorfeld des Einkaufs sollte eine Einkaufsliste angefertigt und nur das besorgt werden, was wirklich benötigt wird.
  • Damit die Lebensmittel möglichst lange halten, gilt es sie im Kühlschrank fachgerecht zu lagern: Gemüse gehört nach unten, ins Fach darüber Wurst oder Fisch, gefolgt von Milch, Käse oder Joghurt. Ganz oben ist ein guter Platz für Gerichte vom Vortag.
  • Ist das Mindesthaltbarkeitsdatum abgelaufen, sollte man vor dem Wegwerfen nochmals die eigenen Sinne beanspruchen(s.o.).

 

Bei Fragen und Anregungen können Sie sich direkt telefonisch unter 06782/9989-22, per Mail an abfallberatung@egb-bir.de oder über das Kontaktformular an unsere Abfallberatung wenden.

Wichtige Formulare und Informationen im Schnellzugriff:

Änderungsanzeigen
Zahlungsmöglichkeiten
Abfall-ABC